apl. Prof. Dr.-Ing. habil. Arnim Nethe

===========================
Dr. Arnim Nethe

zur Person Forschung Lehre Publikationen

zurück

Forschung

Forschungsschwerpunkte und Kompetenzfelder

Health and Living Technologies Health and Living Technologies.
Prozessmodelle Prozessmodelle.
Magnetische Flüssigkeiten - Ferrofluide Magnetische Flüssigkeiten - Ferrofluide.
Künstliches Herz - Herzunterstützungssysteme Künstliches Herz - Herzunterstützungssysteme.

Forschungsprojekte

Allgemeine Theorie der Prozessmodellstrukturen Allgemeine Theorie der Prozessmodellstrukturen.
Prozessmodelllabor Prozessmodelllabor.
Lehrveranstaltung mit Beispielen aus der aktuellen Forschung.
macroslide macroslide - Ein digitales Vergrößerungssystem für zu Hause und unterwegs.
Gemeinschaftsprojekt.
ehealthlab Barrierefreier Zugang in einer digitalen Welt
Gemeinschaftsprojekt.
eHealthLab Cottbus eHealthLab Cottbus - Aufbau und Weiterentwicklung eines Blinden- und Sehbehinderten-Modellarbeitsplatzes.
Gemeinschaftsprojekt eHealthLab Cottbus (eHealth-and-Living-Testlabor).
SomnoLounge SomnoLounge - Kurzschlafplatz gegen Sekundenschlaf.
Gemeinschaftsprojekt siehe http://www.somnolounge.de/. Beendet 2010.
BiomeG - Biomedizinische Gerätetechnik BiomeG - Biomedizinische Gerätetechnik.
NEMO - Netzwerkmanagement-Ost / AiF. Abgeschlossen 2007.
Kraftverstärkendewirkung von Ferrofluiden Kraftverstärkende Wirkung von Ferrofluiden.
Eigenforschung der BTU Cottbus / LS TET & PM. Abgeschlossen 2006.
Ferrofluidunterstützter Motor Magnetische Flüssigkeiten in langsam rotierenden Antrieben zur Drehmomentenerhöhung.
Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG). Kennwort: Ferrofluidunterstützter Motor. Abgeschlossen im Juli 2004.
Induktives Härten Zeitliche Wärmeentwicklung beim induktiven Härten unter Berücksichtigung der sprunghaften Änderung der Permeabilität beim Erreichen der Curietemperatur.
Deutsche Forschungsgemeinschaft. Kennwort: Induktives Härten. Dritter Teil abgeschlossen im November 2001.
Induktive Beeinflussung von Werkstoffeigenschaften Induktive Beeinflussung von Werkstoffeigenschaften.
In Kooperation mit der DaimlerChrysler AG. Abgeschlossen im September 2001.
Induktives Härten Zeitliche Wärmeentwicklung beim induktiven Härten unter Berücksichtigung der sprunghaften Änderung der Permeabilität beim Erreichen der Curietemperatur.
Deutsche Forschungsgemeinschaft. Kennwort: Induktives Härten. Zweiter Teil abgeschlossen im November 2000.
Künstliches Herz - Magnetofluidantrieb Entwicklung eines Linksherzunterstützungssystems auf der Basis eines magnetofluidunterstützten Antriebs.
Eigenforschung der BTU Cottbus / LS TET & PM in Kooperation mit dem Deutschen Herzzentrum Berlin (DHZB) und der Mediport Kardiotechnik GmbH, Berlin. Abgeschlossen im Februar 2000.
Prozessmodelle zum induktiven Härten Prozessmodell für induktiv erzeugte invariante räumliche Wärmequellen.
Eigenforschung der BTU Cottbus. Abgeschlossen im Februar 1999.
Induktives Härten Zeitliche Wärmeentwicklung beim induktiven Härten unter Berücksichtigung der sprunghaften Änderung der Permeabilität beim Erreichen der Curietemperatur.
Deutsche Forschungsgemeinschaft. Kennwort: Induktives Härten. Erster Teil abgeschlossen im März 1998.
Blutmembranenfertigung Entwicklung und Optimierung von Produktionsverfahren der Blutmembranen für Kreislaufunterstützungssysteme
Deutsche Forschungsgemeinschaft. Kennwort: Blutmembranenfertigung. Abgeschlossen im November 1997.
Künstliches Herz Vorstudie zur Entwicklung eines auf der Basis von Magnetofluiden funktionierenden künstlichen Herzens
Eigenforschung der BTU Cottbus / LS TET & PM. Abgeschlossen im August 1995.
Künstliches Herz Studie mit Vorversuchen zur Vorbereitung eines Projektes für ein steuerbares Pumpsystem zur Unterstützung und als Totalersatz des Herzens (TIAH)
MWFK Brandenburg. Abgeschlossen im Dezember 1993.
===========================

zurück

© 2016 - Dr. Arnim Nethe
Impressum / Disclaimer / Datenschutz